Sometimes Diary

Manchmal möchte ich loswerden, was mir durch den Kopf geht.
Manchmal würde ich gerne mit anderen weinen oder lachen.
Manchmal habe ich etwas Kluges zu sagen, manchmal auch nicht.
Manchmal erlebe ich Dinge, die einfach total so und sehr so sind.
Manchmal schreibe ich sowas dann auf, in mein Manchmal-Tagebuch.
______________________________________________________

Eintrag Nr. 1 am 22.02.2019 um 01:20 Uhr

Theoretisch gesehen ist noch der 21., denn ich habe noch nicht geschlafen. Statt mir die kuschelige Decke über den Kopf zu ziehen, sitze ich hier und schreibe. Das werde ich künftig nämlich machen. Manchmal. Und deswegen ist das hier mein Manchmal-Tagebuch. Wer auch immer sich hierher verirrt: Willkommen in meiner Welt! 

Eintrag Nr. 2 am 29.04.2019 um 00:05 Uhr

Was? Erst der zweite Eintrag? Aber ich bin auch überhaupt nicht die Tagebuchschreiberin. Ehrlich gesagt behaupte ich das immer. Vielleicht weil ich es gern sein würde, doch die Realität sieht ganz anders aus. 
Seit dem 22.02. ist unfassbar viel passiert: Start des Heart Award Contests, jemand verließ mein Team, wir haben die 6.000-Follower-Marke erreicht, ich hatte meinen ersten offiziellen Artikel-Auftrag, viele neue Bücher besorgt, die ich erst im nächsten Leben lese, tolle Menschen kennengelernt ... und Kilos zugenommen. Das musste ich jetzt schreiben, damit das hier nicht zu einem reinen Happy-Diary wird. Niemand braucht Einhornfurze! Bis bald wieder.   

Eintrag Nr. 3 am 17.09.2019 um 13:49 Uhr

Es ist unglaublich, wie viel in kurzer Zeit passieren kann! Mit kurz meine ich jetzt nicht die Dauer zwischen Eintrag 2 und 3 - schon klar ;) 
Aber für mich hier real war in den letzten Tagen so einiges los. Der Crime Critic Contest ging in die nächste Runde. Jetzt sind die Blogger-Juroren am Zug. 
Außerdem kam Recensio Online ins Finale des diesjährigen Buchblog-Award! Und meine Kurzgeschichte GRANNY hat es beim Fiction Award vom Redrum Verlag tatsächlich ins Gewinner-Buch geschafft - wow! Die Anthologie erscheint dann zu Halloween. Ick freu mir wie Bolle 😁  
Es gibt aber auch Negatives zu berichten: Mein Vorrat an Kinderriegeln ist erschöpft! Wie konnte das denn passieren?



 

Kommentare:

  1. Die Idee mit dem Manchmal-Tagebuch wäre vielleicht auch was für mich. Dann könnte ich manchmal einfach aufschreiben, wenn es mir nicht gut oder sehr gut geht! So in etwa:
    Liebes Manchmal-Tagebuch jetzt wohnen wir schon ein Jahr und zwei Wochen in unserer "neuen" Wohnung und es war eine gute Entscheidung.��Den Jungs geht es gut und mir geht es besser. Auch wenn der Schmerz immer wieder plötzlich zuschlägt und das Loch in meinem Herzen noch mehr zerfetzt. Dann ist er an meiner Seite, mein Held der mich hält, so lange bis ich wieder selber aufstehen kann.♥️
    Aber es gibt auch noch Tolles zu erzählen: in der Küche steht eine riesige Schüssel, die immer voll ist mit Schoki jeder Art!�� Ich habe einen wahnsinnig spannenden Blog entdeckt. Da schreibt eine Julie mit Team. Tobias hat sogar schon Mal versucht sie per Videoanruf zu erreichen ��
    Ich darf von einer ganz lieben Nachwuchsautorin,das erste Buch testlesen. Und ich hab am Sonntag Brombeer Trauben Gelee gekocht.
    So jetzt hab ich wieder viel zu viel geschrieben �� bis zum nächsten Mal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier es mal aus! Und berichte mir gern von deinen Erfahrungen damit. Für mich ist das eine gute Gelegenheit, mich hin und wieder mitzuteilen, aber ohne den "täglichen Druck" zu haben.

      Habt ihr euch schnell und gut in der "neuen" Wohnung eingelebt?

      Das klingt nach einem schmerzlichen Verlust. Fühl dich lieb gedrückt!

      Ach, das freut mich sehr, dass du dich hier gut aufgehoben fühlst. Ich hoffe, du bleibst! :))

      Um welche Autorin geht es denn? Dann schau ich mal bei ihr vorbei.

      Wir lesen und schreiben uns!

      Löschen
  2. Huhu liebe Julie
    Das ist wirklich eine super Idee.
    Wollte auch nur mal hallo sagen. Aber werde vielleicht mal öfter hier rein schreiben. Je nachdem wie es die Zeit zu lässt.
    Ich muss gleich zum Nachtdienst und hab sowas von keine Lust:/
    Aber ist erstmal nur eine Nacht dann Donnerstag wieder ;)
    Wie geht es dir so?
    Ganz lieben Gruß Jenny Gorr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück, Jenny! Oh je, Nachtdienst ist immer so eine Sache. Was genau machst du denn beruflich? Hast du vielleicht Zeit zum Lesen?

      Mir geht es soweit gut. Das Wetter schlaucht mich bzw. ermüdet mich. Aber ich freue mich schon sehr auf den Winter!

      Löschen
  3. Ich sag dann auch einfach mal hallo in die Runde und wünsche allen einen schönen Tag :) Ich hab heute die 12. Schicht am Stück und morgen endlich frei. Ich bin so frustriert, kaputt und will eigentlich nur unter meine Bettdecke^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! 12 Tage am Stück arbeiten ist ziemlich uff. Du hast dir deinen freien Tag mehr als verdient. Ist was geplant? Sofa-Day?

      Löschen
  4. Hallo liebes Manchmal-tagebuch, heute kommen meinen meine Eltern und mein Bruder übers Wochenende zu besuch. Da wir ca 350km entfernt wohnen, sehen wir uns nicht so oft und ich bin jedesmal wieder hibbelig,aufgeregt, nervös, wie beim ersten mal. Am Mittag werde ich sicher die - gefühlt - 50 Tasse Kaffee haben, die Haare stehen zu berge, ich renn ständig aufs Toi und mein Herz tanzt Samba. Egal, ich freu mich sehr und kann es nicht abwarten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sibylle! Und wie war das Wochenende mit deiner Familie? Habt ihr etwas zusammen unternommen? :)

      Löschen

Danke für deine Nachricht!