Autorenvorstellung: Kerry Greine



Als erstes einmal vielen Dank an Juliette, dass sie diese großartige Seite erstellt hat! Heute habe ich die Ehre mich vorzustellen. Ich heiße Kerry Greine.



Okay, was gibt es über mich Interessantes zu erzählen …? Vielleicht, erst mal, wie ich zum Schreiben gekommen bin. Als ich klein war, hat einmal jemand zu mir gesagt: „Wenn du nicht schlafen kannst, denk dir Geschichten aus und träum dich in eine andere Welt.“
Ich weiß nicht einmal mehr, wer das war, aber den Ratschlag habe ich beherzigt. Von da an waren die Geschichten einfach da, in meinem Kopf. Aber ich habe mich nie getraut, sie wirklich aufzuschreiben. Für wen auch. Ich hatte sie ja immer bei mir und jemand anderem, so dachte ich, würde ich sie sowieso niemals zeigen. Davor hatte ich viel zu viel Angst.
Aber meine beste Freundin hat nicht locker gelassen und so lange auf mich eingeredet, bis ich endlich nachgegeben und mich an den PC gesetzt habe. Ich habe vier Wochen lang fast nur noch geschrieben und dann war das erste Manuskript fertig. Das war Anfang 2013 und jetzt, gut anderthalb Jahre später, habe ich bereits vier Romane und eine Shortstory veröffentlicht und sitze in jeder freien Minute am neuen Manuskript. Ich schreibe ausschließlich Liebesromane, gern mit einem guten Schuss Drama und einem Hauch Erotik, und werde auch vermutlich dabei bleiben.
Warum? Ganz einfach: Das Leben ist hart genug und hat leider nicht immer ein Happy End in der Liebe. Ich möchte meinen LeserInnen zumindest bei meinen Büchern die Gewissheit geben – hier gibt es eins! Auch wenn der Weg dahin nicht immer leicht ist. 

Meine Bücher gibt es als E-Books in allen bekannten Shops, als Taschenbücher bei Amazon und das neuste, „Ein Tropfen Liebe …“, kommt demnächst über einen sehr netten Verlag in die Buchhandlungen – zumindest auf Bestellung.

Über mich persönlich gibt es nicht viel zu erzählen. Ich bin verheiratet, habe zwei großartige Kinder und einen tollen Hund. In meiner Freizeit (davon hab ich nicht so wahnsinnig viel. ), kümmere ich mich um meine Lieben, treffe mich mit Freunden und lese alles, was mir unter die Finger kommt. Ansonsten tanze ich für mein Leben gern, was auch der Grund ist, 
warum ich beim Schreiben keine Musik hören kann ... 

Zum Schluss noch ein paar Fakten:
Ich bin immer in Bewegung, selbst wenn ich schlafe.
Ich bin „süchtig“ nach Kaffee und Schokolade.
Mein Auto hat einen Namen (Möhrchen).

Ich hoffe, dass ihr mich unterstützt, meine Bücher kauft (sie vielleicht diesem Projekt hier spendet) und sie weiterempfehlt. Habt vielen Dank!"


http://amzn.to/1D58o3V

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen