[Rezension] zu: Jonny Duddle - Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten (Hörbuch)






Verlag: der Hörverlag
Original-Verlag: Loewe Verlag
Gesprochen von: Robert Missler

Laufzeit: 81 Min.
Preis: 9,99 € 
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-8445-1917-4
Erscheinungsdatum: 13. Juli 2015
Hörprobe: Klick hier
Kauflink: Klick hier

Bewertung: 4/5



Ahoi und Leinen los, hier kommen die Jolley-Rogers!

Welch ein Glück, dass Matildas bester Freund Jim ein waschechter Pirat ist! Denn das Stadtmuseum von Schnarch am Deich wurde geplündert, ausgerechnet bei Vollmond, wie so viele andere Museen an der Küste auch. Eine Spur führt zum legendären Käpt’n Zwirbelbart und seinen Geisterpiraten. Matilda und Jim schmieden einen cleveren Plan, um den Räubern das Handwerk zu legen.



"RÜHR DICH NICHT VOM FLECK!", knurrte eine Stimme.

Hinter ihm stand eine buckelige Gestalt mit Holzbein und wedelte mit einer Pistole.



"Die Jolley-Rogers – Im Bann der Geisterpiraten" ist der erste Teil einer Kinderbuchreihe rund um Piraten. Die Print-Ausgabe habe ich noch nicht gelesen. Stattdessen habe ich mich direkt an das Hörbuch gewagt.

Bei Vollmond taucht ein unheimliches Geisterschiff in Matildas Heimatstadt Schnarch am Deich auf, doch Angst braucht Matilda nicht zu haben, denn sie kennt selbst Piraten: die Jolley-Rogers. Die sympathische und überaus skurrile Piratenfamilie nimmt es mit unheimlichen Geisterpiraten auf, die gern mal auf Beutezug gehen und das städtische Museum plündern. Angeführt werden sie dabei vom gefürchteten Kapitän Zwirbelbart. Gemeinsam versuchen Matilda und ihre Freunde die gestohlenen Schätze zurückzuerobern und die Piraten ein für alle Mal zu vertreiben. Das ist jedoch gar nicht so einfach, denn sie benötigen dringend einen geheimnisvollen Schlüssel, und dieser ist seit vielen, vielen Jahren verschwunden ... Wird es ihnen gelingen, ihn zu finden? Welche Abenteuer gilt es zu meistern? Können Matilda und die Jolley-Rogers den fiesen Kapitän Zwirbelbart besiegen?



Fazit: 

Ein außergewöhnliches Hörbuch und eine zauberhafte Geschichte, nicht nur für Kinder. Leider konnte mich der Sprecher nicht vollends überzeugen. Es war nicht langweilig, aber ich musste mich trotz der kurzen Laufzeit an manchen Stellen ganz schön auf Herrn Missler konzentrieren. Vermutlich spielt auch die Tatsache, dass ich mehrstimmige Produktionen bevorzuge, eine wesentliche Rolle, das beziehe ich daher nicht mit in die Bewertung ein. Mir gefielen einfach einige Betonungen und Stimmvariationen nicht so wirklich. Irgendwie fühlte ich mich sogar angeschrien manchmal. Ich fühlte mich überhaupt nicht wohl. Die Geschichte mochte ich aber sehr. Daher gebe ich 4 Sterne, die an sich doch auch eine super Benotung sind. ;)


Das Cover ist bestens für die Kleinen gemacht: bunt, lebendig, abenteuerlich. Es gefällt mir gut. Ich fühle mich wie früher, wenn meine Mutter mir ein neues Kinderbuch mitbrachte und ich erstmal das Cover bestaunte.

Ich habe hier das Cover der Print-Ausgabe verwendet, weil sich das vom Hörbuch nicht grafisch an meine Vorlagen anpassen ließ. Nicht wundern also.




Ich vergebe 4 von 5 Sternen-Punkte






Jonny Duddle (Autor) 

Jonny Duddle verbrachte seine Kindheit in den verregneten und windigen Hügeln von Nord-Wales mit dem Erkunden der Wälder, mit langen Fahrradtouren, Apfeldiebstahl und dem Bau von Baumhäusern. Wenn er nicht gerade draußen war, zeichnete und erfand er unermüdlich Welten, die sich über den Boden seines Kinderzimmers erstreckten, wo überall Papier lag. Als er irgendwann realisierte, dass auch er erwachsen werden und einen Beruf ergreifen musste, besuchte er die Hochschule und studierte Illustration, was ihm einen einträglichen Job auf einem Piratenschiff einbrachte. Er verbrachte ein Jahr damit, die Takelage hoch- und runterzuklettern, bevor er in Dublin von Schiff gehen musste, da der Kapitän seine vegetarische Lebensweise nicht leiden konnte. Als Landratte verdingte er sich als Lexikonverkäufer, als Kinderunterhalter auf Mallorca, als salesman, a children’s entertainer in Majorca, als Museumswärter und als Kunstlehrer in einer kleinen Ortschafft mitten in der Kalahariwüste. Schließlich endete Jonny als Figurenzeichner für Computerspiele. Währenddessen schrieb er schon an seinem ersten Bilderbuch. Er half beim Design der Charaktere für den Stop-Motion-Film "Die Piraten! Ein Haufen merkwürdiger Typen", es folgte ein zweites Bilderbuch "Die Piraten von nebenan", das auch auf Deutsch erschienen ist. Außerdem illustrierte er die 2014 neu aufgelegten britischen Harry-Potter-Bücher! Inzwischen ist Jonny in die verregneten und windigen Hügel von Nord-Wales zurückgekehrt. Er verbringt die meiste Zeit dort mit Zeichnen und mit dem unermüdlichen Erfinden von Welten, die sich über seinen Studioboden erstecken, wo überall Papier liegt. Und wenn er nicht gerade zeichnet, erkundet er die Wälder, unternimmt lange Fahrradtouren, klaut Äpfel, repariert alte Autos oder baut Schuppen im Garten.




Robert Missler (Sprecher) 

Robert Missler wurde 1960 in Berlin geboren. Nach einem Graphikstudium und einer privaten Schauspielausbildung arbeitete er als Musiker, Kabarettist und Schauspieler. Seit 1987 ist Robert Missler auch als Moderator und Radio- und Synchronsprecher tätig. Ebenso wirkte er in zahlreichen Hörspielen mit. Fans der Hörspielreihe "Die drei Fragezeichen" kennen ihn aus der Folge "Der Mann ohne Kopf". Seine zweifellos bekannteste Rolle ist die des "Grobi" aus der 'Sesamstraße' als Nachfolger von Karl-Ulrich Meves.





Partner-Blog: http://buchwurmsilvana.blogspot.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen