[Rezension] zu: Charlotte Link - Die Betrogene






Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 640
Preis: ab 9,99 €
ISBN: 978-3-7341-0085-7
Erscheinungsdatum: 02.09.2015
Reihe: -
Leseprobe: Klick hier
Kauflink: Klick hier

Bewertung: 5/5




Einsam wacht, wer um die Schuld weiß ...

Um ein glückliches Leben betrogen – so fühlt sich Kate Linville, Polizistin bei Scotland Yard. Kontaktscheu und einsam, gibt es nur einen Menschen, den sie liebt: ihren Vater. Als dieser in seinem Haus grausam ermordet wird, verliert Kate ihren letzten Halt. Da sie dem alkoholkranken Ermittler vor Ort nicht traut, macht sie sich selbst auf die Spur dieses mysteriösen Verbrechens. Und entlarvt die Vergangenheit ihres Vaters als Trugbild, denn er war nicht der, für den sie ihn hielt.



"Ich bin nicht doof", sagte Kadir. "Ich habe gesagt: Ich weiß nichts davon, dass sie den Mord beobachtet hat. Ich weiß nur, dass sie die Leiche gefunden hat. Daraufhin wurde er ungeduldig. Wollte wissen, wo Grace wohnt. Ich habe es ihm gesagt. Machte ja keinen Sinn, es zu verheimlichen."


Kate Linville arbeitet als Polizistin bei Scotland Yard, ist Ende 30 und lebt sehr zurückgezogen. Sie ist ihren Mitmenschen gegenüber kontaktscheu und unsicher, was sie auch sehr einsam macht. Ihr einziger stützender Halt war stets ihr geliebter Vater. Der hochrangige Polizist wurde grausam in seinem Haus ermordet. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Kate wird nur schwer mit dem Verlust fertig. So ist es fast schon naheliegend, dass sie die Mordermittlungen des zuständigen Detectives verfolgt und selbst auf eigene Faust recherchiert. Ein weiterer Mord offenbart Verbindungen zu ihrem Vater, der offensichtlich nicht der war, für den er sich ausgab. Kate will die ganze Wahrheit erfahren und bringt sich dadurch selbst in tödliche Gefahr.

Der Schreibstil ist so, wie man es von der Autorin gewohnt ist: Gut durchdacht, präzise und flüssig. 


Die Hauptprotagonistin Kate wirkt schüchtern, verletzlich, aber auch intelligent und zielstrebig. Es war interessant, sich in ihre Gedanken und Gefühle hinzuversetzen. Im Großen und Ganzen kann die Story mit weiteren facettenreichen Charakteren aufwarten.

Das Cover ist irgendwie typisch für Charlotte Link und hat mich daher überhaupt nicht überrascht. Es zeigt ein Feld und im Hintergrund ein abgelegenes Gebäude. Insgesamt wirkt das Szenario zwar nicht düster, jedoch stimmig.


Fazit: 

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Eine äußerst komplexe Geschichte mit einem unvorhersehbaren Ende und somit ein perfekt konstruierter Plot.



Ich vergebe 5 von 5 Sternen-Punkte










Charlotte Link (Autorin) 

Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch Im Tal des Fuchses und zuletzt Die Betrogene eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 26 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.



Partner-Blog: http://buchwurmsilvana.blogspot.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen