Candice Fox - Crimson Lake







Verlag: Suhrkamp
Genre: Thriller
Erscheinungstermin: 09.10.2017
Seitenanzahl: 380 (Broschur)
ISBN: 978-3518468104
Broschur: 15,95 €
E-Book: 13,99 €
Leseprobe: Hier entlang
Reihe: Teil 1 




12.46 Uhr: Die dreizehnjährige Claire Bingley steht alleine an einer Bushaltestelle.
12.47 Uhr: Ted Conkaffey hält mit seinem Wagen neben ihr.
12.52 Uhr: Das Mädchen ist verschwunden …


Sechs Minuten – mehr braucht es nicht, um das Leben von Detective Ted Conkaffey vollständig zu ruinieren. Die Anklage gegen ihn wird zwar aus Mangel an Beweisen fallengelassen, doch alle Welt glaubt zu wissen, dass einzig und allein er es gewesen ist, der Claire entführt hat. Um der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen, zieht sich der Ex-Cop nach Crimson Lake, eine Kleinstadt im Norden Australiens, zurück.
 
Dort trifft er Amanda Pharrell, die ganz genau weiß, was es heißt, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Vor Jahren musste sie wegen angeblichen Mordes ins Gefängnis. Nun tun sich die beiden Außenseiter zusammen und arbeiten als Privatdetektive. Ihr Fall: Ein berühmter Schriftsteller mit Doppelleben und kaputter Familie ist verschwunden, die örtliche Polizei behindert die Arbeit der beiden mit harschen Methoden. Dann platzt das Inkognito von Conkaffey, die Medien erzeugen Hysterie. Lynchstimmung macht sich breit. Während er den Fall seiner neuen Partnerin wieder aufrollt und sie versucht, ihn zu entlasten, nimmt der Fall des Schriftstellers überraschende Wendungen …



Ich sag es mal kurz und knapp: Wow! Hoch 2, hoch 3, hoch 10!


Von der Autorin habe ich durch meinen Freundeskreis schon öfter gehört. Man hat mir zig mal die anderen Bücher empfohlen (Hades, Fall, Eden). Ich kann nicht mal erklären, warum ich bisher nicht auf die Stimmen gehört hab, aber ich bereue es. Und es war mir eine Lektion ... siehe weiter unten.*
 
Um was geht es? Ex-Polizist Ted Conkaffey, der zu Unrecht des Kindesmissbrauchs verdächtig wurde und infolgedessen alles verlor, zieht als von seinen Mitmenschen Geächteter von Sydney nach Crimson Lake. Neue Stadt, neues Glück. Dort trifft er auf Amanda Pharell: ihres Zeichens Privatdetektivin und Mordverdächtige in einem skurrilen Fall. Anstatt das nun jeder seinem eigenen Anliegen nachgeht, stützen sie sich gegenseitig und ermitteln - heimlich hinter dem Rücken des jeweils anderen - in beiden Fällen. Abgesehen vom gesellschaftlichen Dilemma, verbindet beide eine gemeinsame Erfahrung: Ted saß acht Monate im Gefängnis, Amanda acht Jahre. Beide tun sich zusammen und arbeiten als Privatdetektive an einem mediengehypten Fall: Ein berühmter Schriftsteller ist verschwunden und es kommt raus, dass er ein Doppelleben führte. Schnell gelangen Ted und Amanda in den Fokus der Presse und das Inkognito von Ted wird entlarvt. Die Polizei ist keine Hilfe, die Medien sind es auch nicht, und so liegt es einzig an ihnen Licht ins Dunkel zu bringen.

Bei einigen Rezensenten habe ich gelesen, dass sie die Story nicht gut durchdacht und streckenweise unrealistisch fanden. Das kann ich nicht bestätigen. Meiner Meinung nach passte alles zusammen. Der rote Faden war klar erkennbar und ich hatte an keiner Stelle Verständnisprobleme oder fand irgendetwas surreal.

Die Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Sie sind unkonventionell, souverän, authentisch und tragen ihren erheblichen Teil zum großartigen Plot bei. Von der Gesellschaft verurteilt und abgestoßen, bemühen sie sich ihr Leben zu meistern, und stoßen dabei immer wieder auf Hindernisse. Das hat mich an ihnen fasziniert. Dieses Verbissene. Sich nicht unterkriegen zu lassen. Ich bin gespannt auf ihre zukünftige Entwicklung in den kommenden Teilen dieser Reihe.

Dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils, wurde das Buch für mich zu einem wahren Pageturner. Ich war sogar ein bisschen traurig, als ich am Ende angelangt war.

Das Cover trifft meinen Geschmack nur bedingt. Zwar finde ich, dass das Bild zum Titel passt, jedoch wirkt es auf mich leider kontrastarm.

Bei dem Preis von 15,95 € für die broschierte Ausgabe war ich erstmal skeptisch. Man ist als Leser bei 380 Seiten durchaus niedrigere Preise gewohnt. Aber schlussendlich - nachdem ich das Buch gelesen habe - finde ich den Preis angemessen (das weiß man ja leider vorher nie, daher merke ich mir ab jetzt: nicht überwiegend auf Cover und Preis achten, liebe Juliette!*). 


Fazit: Atmosphärisch, rasant und spannend. So muss ein Thriller sein!







Candice Fox stammt aus einer eher exzentrischen Familie, die sie zu manchen ihrer literarischen Figuren inspirierte. Nach einer nicht so braven Jugend und einem kurzen Zwischenspiel bei der Royal Australian Navy widmet sie sich jetzt der Literatur, mit akademischen Weihen und sehr unakademischen Romanen. Für den ersten und zweiten Teil ihrer Trilogie, Hades und Eden, wurde sie 2014 und 2015 mit dem Ned Kelly Award ausgezeichnet.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen