Patricia Walter - Blutroter Schatten

In allem Bösen wohnt auch ein wenig Gutes


Inhaltsangabe:

Deinem Schatten kannst du nicht entkommen

Innerhalb weniger Tage werden in München mehrere Leichen gefunden, bei denen jeweils ein Zettel liegt: "Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde." Die Polizei steht vor einem Rätsel. Denn der verurteilte Serienmörder Rohde sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie. Weiß er, wer der Täter ist? Rohde ist bereit zu sprechen - aber nur mit einer einzigen Person: seiner Tochter Sam. Obwohl sie den Kontakt zu ihrem Vater vor langer Zeit abgebrochen hat, willigt Sam ein - und gerät bald selbst ins Visier des Killers ...
______________________________________

Vor Jahren musste Sam mit ansehen, wie ihr Vater die Putzfrau ermordete, und sie leidet noch heute darunter. Mit diesem "Monster" wollte sie nie wieder zu tun haben. Doch nun soll sie der Polizei helfen und Informationen zu den aktuellen Morden besorgen, da ihr Vater angeblich den Namen des Täters kennt. Wird er ihn preisgeben, oder spielt er nur ein perfides Spiel mit der Polizei und ihr und steckt womöglich mit dem Mörder unter einer Decke?

Dies ist bereits der 4. Thriller aus der Feder von Patricia Walter. Seit ihrer ersten Veröffentlichung bin ich ein Fan ihrer Bücher. Somit war klar, dass ich auch diesen Titel lesen muss.

Im Prolog beschreibt die Autorin den kaltblütigen Mord , den Sam als Jugendliche mit ansehen musste, und schafft es bereits hier, den Leser zu schockieren und an die Geschichte zu fesseln.
Es wird einem direkt klar, dass ihr Vater Thomas Rohde ein unberechenbarer und eiskalter Mörder ist, der sein wahres Ich offenbar über Jahre verborgen hielt.

10 Jahre später stecken die Kriminalhauptkommissarin Nina Herforth und ihr Vorgesetzter Frank Krüger in der Aufklärung einer Mordserie des "Schlitzers" fest. 4 Leichen und keinerlei Hinweise auf den Täter. Außer einer Visitenkarte bei jeder Leiche: »Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde.«

Zitat Pos. 66:
"Serienmörder Rohde sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie. Weiß er, wer der Täter ist? Rohde ist bereit zu sprechen – aber nur mit einer einzigen Person: seiner Tochter Sam."

Der Leser verfolgt Sams inneren Kampf: hin- und hergerissen zwischen dem Hass auf ihren Vater und der Notwendigkeit, der Polizei zu helfen, um den "Schlitzer" zu überführen.

Zitat Pos. 471:
"Sie haderte mit sich. In ihr tobte eine Schlacht. Für einen Moment schloss sie die Augen und dachte an Katniss Everdeen, die sich freiwillig anstelle ihrer kleinen Schwester gemeldet hatte, um an den Hungerspielen teilzunehmen und sie so vor dem sicheren Tod zu bewahren."

In einer weiteren Perspektive geht es um Paul. Was es mit ihm auf sich hat, erfährt man aber erst später. Auch hier gibt es Zeitsprünge, die der Geschichte eine gewisse Grundspannung verleihen. Während des Lesens fragt man sich immer wieder, worauf das hinausläuft. Man bewundert die Raffinesse von Thomas Rohde, aber verabscheut seine Taten und wie er seine Tochter quält.

Zitat Pos. 2638:
»Ich weiß , was in dir vorgeht , Sam«, sagte er und lehnte sich mit verschränkten Armen zurück. »Du hasst mich und willst mich nie wiedersehen. Aber du kannst mich nicht loswerden. Ich werde immer da sein. Ich bin dein dunkler Schatten.«

Persönliches Fazit: Erneut ein gelungener Thriller von Patricia Walter, der mir spannende Lesestunden bereitet hat. Lesetipp für alle, die auf Katz-und-Maus-Spiele stehen und sich plottechnisch gern überraschen lassen.
______________________________________

Bibliografie:

Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7325-9416-0
Reihe: -
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 21.12.2020
Seitenanzahl: 412
Format: TB: 10, 00 € / E-Book: 6,99 €
Leseprobe: -
Leseexemplar: Ja

Rezension: © RO, Daniela
Cover Original: © Bastei Lübbe
Grafik: © RO, Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deine Nachricht!