Juno Dawson - Meat Market


Schöner Schein, hartes Sein


Inhaltsangabe:

Jana Novaks Geschichte klingt wie das typische Model-Klischee: Eine schlaksige 16-Jährige, die nie zu den Hübschen zählte, wird auf der Straße entdeckt und über Nacht zum Star der Modebranche. Jana ist fasziniert von der neuen Welt, den vielen Chancen: Reisen, Partys, Begegnungen mit Kreativen und Promis. Aber schnell lernt sie auch die Schattenseiten kennen. Das, was sich hinter der schönen Fassade versteckt. Denn das Business ist hart, die jungen Models sind leichte Beute. Und je höher man steigt, desto tiefer der Fall ...

Mit diesem Titel gewann die Autorin den YA Book Prize 2020!
____________________________

Genau so, wie Jana die Modelscouts in ihren Bann gezogen hat, konnte Juno Dawson mich mit dieser Geschichte fesseln. Dass in der Modelwelt nicht alles so zauberhaft ist, wie man sich das vorstellt, ist kein Geheimnis. Inwieweit Juno Dawson sich hier an die Realität hält, kann ich nicht beurteilen. Da sie bei der Recherche zu diesem Buch aber mit vielen Models im Gespräch war, wird ein Fünkchen Wahrheit enthalten sein.

Wenn auch viele Klischees in der Story einbezogen sind – Jana entspricht auf dem ersten Blick keinem davon. Sie bleibt auf dem Boden, verliert ihren Kopf nicht in den Wolken und bewahrt sich immer ein Stückchen gesunde Skepsis. Sie hat eine starke Persönlichkeit, die sie sich nach und nach erarbeitet. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen, zeigt sie doch, dass man an seinen Erfahrungen wächst. Sie ist sich während der gesamten Handlung treu geblieben, und das hat mir sehr gut gefallen. Jana bleibt einfach das Mädchen von nebenan, das macht es sehr leicht, sich mit ihr identifizieren zu können.

Zwar weist die Autorin vorne im Buch darauf hin, dass es sich um eine fiktive Geschichte handelt, Themen wie sexueller Missbrauch, Abhängigkeit oder Essstörungen aber ernst zu nehmen sind. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass insbesondere die Essstörungen nur oberflächlich angeschnitten und auch schnell abgehandelt wurden. Ebenso ging mir die Beschreibung der Abhängigkeit bzw. das Durchbrechen des Teufelskreises, um aus der Abhängigkeit herauszukommen, zu sehr unter. So verschwimmt die Brisanz dieser Themen. Da waren durchaus gute Ansätze, doch ich finde, die Autorin hat es sich hier zu leicht gemacht. Da war definitiv noch Potenzial vorhanden und Luft nach oben.

Die Sprache ist hier zwar leicht verständlich, dennoch umgangssprachlich, was aber sehr gut in die Geschichte passt. In einer Branche, in der man zwanghaft darum bemüht ist, ewig jung und hübsch zu sein, wirkt das ebenso gekünstelt wie oftmals das Aussehen, und das hat die Autorin wunderbar eingefangen und wiedergegeben.

Persönliches Fazit: Insgesamt ein toller Roman über das Erwachsenwerden und Über-sich-hinauswachsen.
____________________________
 

Bibliografie:

Autorin: Juno Dawson
Verlag: carlsen
ISBN: 978-3-551-58418-2
Reihe: -
Genre: Jugendroman
Erscheinungsdatum: 16.04.2020
Seitenanzahl: 416 Seiten
Format: Broschur: 15,00 € / E-Book: 8,99 €
Leseprobe: Blick ins Buch
Leseexemplar: Ja


Rezension: © RO, Katharina
Cover Original: © carlsen Verlag

Grafikgestaltung: Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deine Nachricht!