Jo Nesbø - Ihr Königreich

Wie weit würdest du für deinen Bruder gehen?

Inhaltsangabe:

Als die Polizei erneut in dem ungelösten Fall ihres verschwundenen früheren Chefs ermittelt, ist der Automechaniker Roy alarmiert. Die kürzliche Rückkehr seines Bruders Carl in die kleine Stadt Os bringt anscheinend Unglück. Auch dass dessen Frau genau Roys Typ ist macht ihn nervös. Carl hingegen ist voll großer Pläne und verspricht, ganz Os reich zu machen. Doch plötzlich kursieren im Ort Gerüchte und Verdächtigungen zum Unfalltod ihrer Eltern. Roy hat seinen kleinen Bruder immer beschützt, aber jetzt stehen sie sich als Rivalen gegenüber.
_______________________

Das Buch beginnt für mich recht unschön. Gemetzel von Menschen sind kein Problem für mich, doch betrifft es die Tierwelt, geht es mir an die Substanz, vor allem wenn es zudem noch Hunde betrifft. Dementsprechend habe ich auch eine Weile gebraucht, bis ich weiter als Kapitel eins gelesen habe.

Die beiden Brüder Roy und Carl leben in der Einöde Norwegens in einer kleinen Gemeinde. Der Vater jagt regelmäßig mit seinen Söhnen, doch der sensible Carl hat noch nie einen Schuss auf ein Tier abgegeben. Er fühlt sich irgendwann verpflichtet, über seinen moralischen Punkt hinauszugehen, doch anstelle von Wild, trifft er unbeabsichtigt einen Hund. Er schafft es nicht, das tödlich verwundete Tier zu erlösen, sondern ruft seinen Bruder Roy um Hilfe, der es für ihn regelt.

Die Hilfebedürftigkeit zieht sich wie ein Faden durch das Leben des Bruders. Carl wird als Jugendlicher zu einem zu viel trinkenden Hallodri, für den sich Roy öfters prügelt, um ihn zu schützen.

Doch dann wendet sich das Blatt. Während Roy die Werkstatt seines Onkels übernimmt, zieht es Carl in die große, weite Welt, in der er als Architekt Karriere macht und erst nach fünfzehn Jahren wieder in seinen Heimatort zurückkehrt, um vor Ort ein großes Hotel zu bauen. Damit will er angeblich der Gemeinde wieder mehr Leben einhauchen.

Der Roman ist aus Roys Perspektive geschrieben, sodass man die Welt aus den Augen eines Mannes betrachtet, der mit seiner kleinen Welt zufrieden ist, Menschen meidet, aber für seine Familie gerade steht. Doch Carl schafft es auch im Erwachsenenalter, immer wieder für Probleme zu sorgen. Alsbald erfährt der Leser in kleinen Happen, dass vieles in der Kindheit und Jugendzeit passiert ist, was zu einem ausgesprochen düsteren Schicksal der beiden führte.

Für mich ist es das erste Buch von Jo Nesbø, sodass ich keinen Vergleich zu anderen Büchern von ihm stellen kann. Was ich interessant finde, ist, dass er einen recht langsamen Aufbau seiner Geschichte hat. Man landet im gemütlichen Leben eines Dorfes, ähnlich verläuft es mit dem Tempo der Geschichte. Langsam, Stück für Stück, oftmals auch unterschwellig schnappt man kleine Brocken auf und denkt: Hoppla, da ist etwas im Busch (gewesen), doch inhaltlich passierte nicht viel. Dieses Ungewisse, das unbekannte Mysterium baut eine Spannung auf, sodass man stets weiterlesen und mehr erfahren möchte.

Doch leider kippt das ab Mitte des Buches. Es kommt zu immer mehr zufälligen Begebenheiten, die zwar passieren können, aber in der Anzahl und Häufigkeit dann doch eher unglaubwürdig werden, vor allem wenn dieselben Personen unentwegt ihren Kopf unbeschadet aus der Schlinge ziehen können.

Am Ende fängt sich die Geschichte wieder und das Finale ist sauber gelöst, dennoch bleibt ein kleiner Nachgeschmack zurück, den man gerne ablegen möchte.

Persönliches Fazit: Insgesamt ein solider Krimi in gemütlichem Tempo, bei dem man sicherlich einige Dutzend Seiten hätte einkürzen können, ohne dass etwas verloren geht.

Triggerwarnung: häusliche Gewalt, Kindesmissbrauch, Hundemord
_______________________
 
Bibliografie:

Autor: Jo Nesbø
Verlag: ullstein
ISBN: 978-3550050749
Reihe: -
Genre: Krimi
Erscheinungsdatum: 02.09.2020
Seitenanzahl: 592
Format: HC: 24,99 € / E-Book: 19,99 €
Leseprobe: Blick ins Buch
Leseexemplar: Ja

Rezension: © Recensio Online, Darren
Cover Original: ullstein
Grafikgestaltung: © RO, Darren


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deine Nachricht!