Maria Adolfsson - Doggerland: Fester Grund

Eine schwere Entscheidung...

Inhaltsangabe:

Der Sommer hat gerade auf Doggerland Einzug gehalten. Die Musikerin Luna kehrt nach Jahren in den USA und Frankreich zurück in ihre Heimat Doggerland, um ihr neues Album im örtlichen Produktionsstudio aufzunehmen. Ganz Doggerland ist bezaubert von der jungen Frau und dem Ruhm, den sie mitbringt. Auf einer Party verwindet die Sängerin spurlos. Hat sie die Insel heimlich verlassen? Keine Spur deutet auf eine Abreise. Sie ist wie vom Erdboden verschluckt. Karen Eiken Hornby soll die Ermittlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit leiten. Denn je mehr an die Medien durchsickert, desto größer wird die Gefahr für die Künstlerin.
________________________

Karen erhält den Auftrag die bekannte Sängerin Luna zu finden, als diese plötzlich vom Erdboden verschwunden ist. Sie hat Mühe, ihre Eifersucht auf diese Frau zu unterdrücken, ermittelt aber trotzdem professionell unter dem Radar, um bloß die Presse nicht aufzuscheuchen. Dann lässt ein anderer Fall Karen nicht zur Ruhe kommen, die privat ohnehin schon genug Probleme hat.

Dies ist der 3. Teil der Doggerland-Reihe um die Kommissarin Karen Eiken Hornby, der auf einer Inselgruppe spielt, die seit 8000 Jahren in der Realität gar nicht mehr existiert. Ich empfehle auf jeden Fall die vorigen Teile zu lesen, da die Geschichte der Charaktere ein großer Bestandteil ist und gerade in "Doggerland: Fester Grund" Karens Privatleben eine enorme Rolle spielt.

Zitat Pos. 268:
"Zwei Untermieter, mehr nicht . Zwei Seelen, die im Wind trieben, als sie an ihre Tür geklopft und Unterschlupf in ihrem Leben gesucht haben. Warum zum Teufel musste ich ihnen die Tür öffnen?"

Anfangs hatte ich Schwierigkeiten wieder in die Geschichte zu finden und nachzuvollziehen, welche Figur welche Rolle spielt, doch so nach und nach legte sich das - auch durch kurze Erklärungen der Autorin.
Der Vermisstenfall ist recht schnell erledigt und man fragt sich, warum er überhaupt erwähnt wird. So war ich das erste Drittel des Buches überhaupt nicht so begeistert von der Story, die irgendwie vor sich hin plätscherte. Doch dann passierte auf einmal alles Schlag auf Schlag und die Spannung stieg rasant an. Auch Karens privates "Problem" wird authentisch und nachvollziehbar geschildert und berührt emotional.

Zitat Pos. 3340:
"Leo braucht vermutlich eine spannendere Frau als eine Polizistin in der Lebensmitte mit richtig schwerem Gepäck."

Einige Wendungen waren sehr überraschend und widerlegten meine anfänglichen Startschwierigkeiten. Die Autorin hat in diesem Teil gleich drei Stories verpackt, die alle auf ihre Art spannend erzählt werden und in einem fulminanten Ende abschließen. Soweit ich weiß, gibt es aber bereits einen vierten Teil im Schwedischen. Ich hoffe daher darauf, dass auch dieser übersetzt wird, denn ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es mit Karen und ihrer Familie weitergeht und ob ihr das bisschen Glück erhalten bleibt.

Persönliches Fazit: In diesem Teil wird weniger auf die erdachte Insel eingegangen, wie es noch in den vorherigen Teilen der Fall war. Hauptsächlich geht es um Karens Privatleben, untermalt mit zwei spannenden Ermittlungsfällen. Daher empfehle ich dieses Buch hauptsächlich Lesern, die auch beide Vorgänger gelesen haben.
________________________

Bibliografie:

Autorin: Maria Adolfsson
Verlag: Ullstein
ISBN: 9783864931383
Reihe: Teil 3
Genre: Kriminalroman
Erscheinungsdatum: 29.03.2021
Seitenanzahl: 400
Format: Paperback: 16,99 € / E-Book: 13,99 €
Leseprobe: Blick ins Buch
Leseexemplar: Ja

Rezension: © RO, Daniela
Cover Original: © Ullstein Verlag
Grafik: © RO, Sabrina

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deine Nachricht!