#Frauenkönnenschreiben

Diese Bildstrecke zielt diesmal darauf ab, den Fokus mehr auf Autorinnen zu lenken, denn die kommen unserer Meinung nach hier und da zu kurz. 
 
Zwar hat sich insbesondere Instagram als Plattform für Bücherwürmer etabliert, aber nicht jeder Autor und nicht jede Autorin bewegt sich aktiv in den sozialen Netzwerken. 
 
Außerdem gibt es bereits diverse Artikel und Studien (spiegel.de, 12.2019/ frauenzählen.de/ berliner-zeitung.de, 03.2020/ sueddeutsche.de, 03.2020/ weser-kurier.de, 02.2020 u.a.) die thematisieren, dass Bücher von Frauen womöglich noch immer unterrepräsentiert sind - ob in den deutschen Verlagen, in den Bücherregalen oder im Feuilleton. 
 
Und deswegen rufe ich bei dieser Aktion dazu auf, Bilder zu posten, auf denen man ein empfehlenswertes Buch einer Autorin hochhält/zeigt - verbunden mit dem Hashtag #Frauenkönnenschreiben. Ob auf Facebook, Instagram, Twitter, dem Blog/Vlog oder innerhalb der YouTube- und Twitch-Community. 
 
Selbstverständlich ist auch die Mund-zu-Mund-Propaganda wichtig - und das bezieht sich nicht nur auf die Autorinnen, sondern generell auf die Bücherwelt.
Postet eure Bilder oder euer Feedback, markiert uns in euren Beiträgen (wir kommen euch dann auf euren Seiten natürlich besuchen) und helft uns, die Aktion zu etwas Besonderem zu machen. Danke!
 
NACHTRAG: Wir haben den Beitrag überarbeitet, um deutlich zu machen, dass es hier nicht um einen Geschlechterkampf geht. Uns ist selbstverständlich klar, dass das Ganze eine Frage der Interpretation und Wahrnehmung ist, daher betonen wir erneut, dass es sich hierbei um unsere persönliche Meinung handelt. Jeder, der hier mitgemacht hat, teilt diese. Weder möchten wir Sexismus als Motiv im Raum stehen lassen noch Diskriminierung. In unseren Bildstrecken geht es jedes Mal um ein anderes Thema: witzige Lesepositionen, Nachstellungen von Buchszenen, außergewöhnliche Leseorte, Märchenadaptionen ... - nun sind es Autorinnen. Wir bitten darum, nichts in diese Aktion hineinzuinterpretieren, was hier nicht hingehört. Zudem möchten wir nicht, dass sie als Plattform genutzt wird, um Hetze oder medienwirksame Propaganda zu betreiben. Bitte mehr Toleranz, Respekt und ein freundlicheres Miteinander, danke!
____________________
 
Hier ist das dazugehörige Video: YouTube

Dieses wurde erstellt mit der freundlichen Unterstützung von Design Studio Dietmar Herberth
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deine Nachricht!